Written by

Auch die 20. WATN mit Ulmer Beteiligung

Veranstaltungen| Views: 986

In den letzten beiden Tagen trafen sich die Forschenden im Bereich Notfallmedizin zum 20. Mal zu den Wissenschaftlichen Arbeitstagen Notfallmedizin (WATN) in Kiel.

Auf Einladung der Wissenschaftlichen Arbeitskreise Notfallmedizin und Zentrale Notaufnahme der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DGAI) waren 120 Teilnehmer nach Kiel gereist, um sich 40 Kurzvorträge der notfallmedizinsch forschenden Arbeitsgruppen aus ganz Deutschland anzuhören und mit den Vortragenden intensiv zu diskutieren.

Aus der Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin u. Schmerztherapie des Ulmer Bundeswehrkrankenhauses war Maximilian Feth mit drei Vorträgen beteiligt:

  • Wo steht der Notarztdienst im Jahr 2027 ? – Ergebnisse der bundesweiten DEMAND-Umfrage
  • Ist die notärztliche Ausbildung noch zeitgemäß ? – Ergebnisse der bundesweiten DEMAND-Umfrage
  • Evaluation eines Kursformates in Airwaymanagement und Narkose in der Notfall- und Akutmedizin (ANNA)

Mit W. Schmidbauer, C. Jänig (bd. BwZK Koblenz), J. Taege (BwK Berlin) und B. Hossfeld (BwK Ulm) war die Bundeswehr auf den diesjährigen WATN gut vertreten.

Comments are closed.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies und den Datenschutzrichtlinien der Website von Traumateam zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst Du Dich damit einverstanden und akzeptierst die Datenschutzrichtlinien der Website www.traumateam.de.

Schließen