Höhenrettung Ulm

Gleitschirmflieger hängt an Baugerüst

Eine gemeinsame Übung der Höhenrettungsgruppe der Ulmer Feuerwehr und der Sektion Notfallmedizin des Ulmer Bundeswehrkrankenhauses (BwK) fand auf dem Baugebiet im Ulmer Dichterviertel statt. Angenommen war der Unfall eines Paragliders, der sich mit seinem Schirm in einem 18m hohen Gerüst verfangen hatte und an einem hervorstehenden Gerüstteil eine Pfählungsverletzung des Oberschenkels mit entsprechendem Blutverlust erlitten…

Rufen Drücken Schocken

Animation zur Reanimation

Viele Filme und Songs wurden uns in den letzen Jahren präsentiert um die Bereitschaft zur Laien-Reanimation zu verbessern. Besonders lebhaft erinnern wir uns an „Vinnie Jones“ und „Mini Vinnie“ von der British Heart Foundation, die uns bei brachten zu „Stayin‘ alive“ von den Bee Gees #hardandfast zu drücken. Nun kommt mit den aus volkstümlichen Hitparaden…

zertifizierte Fortbildung

RETTUNGSDIENST: Beitrag zur Blutstillung

In einem zertifizierten Fortbildungsbeitrag haben die Mitarbeiter von traumateam Andreas Knöfel (HEMS-TC) und Florent Josse (Notarzt) in der Ausgabe 5/2016 der Zeitschrift RETTUNGSDIENST über die Möglichkeiten zur effektiven Blutstillung in der prähospitalen Versorgung berichtet. Freundlicherweise hat der SK-Verlag diesen Beitrag für unsere Leser als PDF zur Verfügung gestellt.

Bildschirmfoto 2016-06-08 um 08.38.09

Notfallmedizin um Ulm + weltweit

Ob um Ulm oder in fernen Ländern – schwer Verletzte und Erkrankte müssen zeitkritisch versorgt und kompetent transportiert werden. Mit der arbeitstäglichen Routine im Rettungsdienst und den Fachabteilungen des Ulmer Bundeswehrkrankenhauses erhalten die Sanitätssoldaten ihre Kompetenz, um sich auch unter schwierigsten Bedingungen im Auslandseinsatz jederzeit für die Gesundheit anderer engagieren zu können. Gleichzeitig profitiert die…

Fortbildung Juni 2016

Fortbildung Notfallmedizin im Juni

Wir freuen uns für die nächste Fortbildung einen internationalen Referenten ankündigen zu können. Karl Christian Thies ging nach seiner Facharztausbildung in Deutschland zunächst in die Niederlande und dann nach Großbritannien. Er war maßgeblich an der Etablierung des European Trauma Course beteiligt, der auch jedes Jahr im Herbst am Bundeswehrkrankenhaus stattfindet. Kritisch vergleicht er die unterschiedlichen…

dt. Marine

Flüchtlingsrettung im Mittelmeer

Auslandseinsätze in Kriegs- oder Krisengebieten gehören fest zum Jahresplan der militärischen Ärzte und Pflegekräfte des Bundeswehrkrankenhauses. Im Rahmen des Flüchtlingsstroms aus Syrien und Nordafrika sind auch Fregatten der Marine an der Rettung von Flüchtlingen aus oft nicht hochseetauglichen und maßlos überfüllten Booten im Mittelmeer beteiligt. Im Rahmen dieser Einsätze konnte Florent Josse im letzten Sommer…

RD 16-5 Kinästhetik

„Vom Krankenträger zum Mobilisator“

Die Implementierung kinästhetischer Unterstützung und Mobilisation in realen Einsätzen ist das Ziel von Elisabeth Kaiserauer. Das hat sie eindrücklich als Referentin auf dem letztjärigen Rescue-Slam vorgeführt. Der Fokus der Kinästhetik ist auf die Gesunderhaltung der Mitarbeiter(innen) gerichtet. Die Art und Weise der jahrzehntelangen Unterstützung und Handling des Patienten ist  mehr oder weniger gleich geblieben. Krankmeldungen…