Written by

traumateam trainiert BRK Eichstätt

Traumateam e.V., Veranstaltungen| Views: 645

Mit dem REBEL-Konzept (RettungsdienstEinsätze bei Besonderen EinsatzLagen) sind die Rettungsdienste in Bayern mit neuer Ausrüstung konfrontiert: Maßnahmen zur Blutstillung mit Tourniquet und Hämostyptika erfordern jedoch nicht nur die materielle Ausstattung, sondern auch eine Ausbildung mit diesem neuen Equipment. Aus diesem Grund hat der Kreisverband Eichstätt des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) einen Workshop organisiert, die nötigen Materialien beschafft und Dozenten von traumateam e.V. eingeladen, um Notärzte und Rettungsfachpersonal in Blutstillung zu trainieren.

Angereist waren die Ulmer mit sechs Kollegen. Nach einem einführenden Vortrag von B. Hossfeld, konnten die Teilnehmer unter Anleitung von F. Josse, R. Lechner, S. Vondenhoff, A. Weißleder und D. Treffer an verschiednen Stationen Techniken der Blutstillung ausprobieren. So wurde sowohl die korrekte Anlage von Tourniquets und Beckenschlingen geschult, als auch der Einsatz von Nasentamponaden bei Blutungen aus dem Mittelgesicht. Mit Schlachtabfällen und Tierblut konnte jeder Teilnehmer das Packing von Wunden unter Zuhilfenahme von Chitosan (CELOX) trainieren.

Comments are closed.