Written by

Kindernotfalltage in Garmisch

Tagungen/Kongresse| Views: 483

Kindernotfälle sind glücklicherweise seltene Ereignisse für das Rettungsteam. Allerdings bedeutet das auch nur eine geringe Routine in solchen Situationen. Grund genug sich regelmäßig fortzubilden. Eine gute Gelegenheit dazu bieten die Kindernotfalltage, die nun schon zum 6. Mal in Garmisch stattgefunden haben. Aufgrund des hervoragenden Rufes war diese Veranstaltung bereits im Herbst mit über 1.000 Teilnehmern restlos ausgebucht.

Strukturiert nach dem bewährten ABCDE-Algorithmus wurden Themen wie das Atemwegsmanagement, Herzrhythmusstörungen und Anaphylaxie beim Kind genauso behandelt wie Meningitis und geburtshilfliche Notfälle. Geboten wurden praktische Workshops und Tutorien in kleineren Gruppen, sowie erstklassige und informative Vorträge im großen Saal. Zur Auflockerung dienten nicht nur die Animation zum gemeinsamen Singen, sondern auch das tradionelle Get-Together in der umfangreichen Industrieausstellung und die berühmte Kongress-Party. Für teilnehmende Eltern von kleinen Kindern wurden alle Vorträge live ins Krabbelzimmer übertragen, in dem das Organisationsteam zum Zeitvertreib der kleinen Gäste reichlich Spielzeug bereit gestellt hatte.

Aus der Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin u. Schmerztherapie des Ulmer Bundeswehrkrankenhauses waren sowohl Teilnehmer als auch Referenten angereist; die Ulmer Themen waren die introssäre Punktion und die Vorbereitungen für den Massenanfall pädiatrischer Patienten. Neben den informativen Vorträgen boten die Pausen reichlich Gelegenheit zum persönlichen und fachlichen Austausch.

An dieser Stellen wollen bereits auf unsere nächste Fortbildung Notfallmedizin hinweisen:

am 12. März haben wir Dr. Bernd Landsleitner aus Nürberg zu Gast, der zum Thema „Kompetent handeln bei Kindernotfällen“ sprechen wird.

Die nächsten Kindernotfalltage sind bereits unter dem Motto „Wie konnte das passieren ?“ für den 20.-22. Februar 2020 in Garmisch geplant.

Comments are closed.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies und den Datenschutzrichtlinien der Website von Traumateam zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst Du Dich damit einverstanden und akzeptierst die Datenschutzrichtlinien der Website www.traumateam.de.

Schließen