Written by

Wissenschaft erfolgreich

Allgemein, Publikationen| Views: 637

Die Analyse der Atemwegssicherung von Reanimationspatienten auf dem RTH Christoph 22 hat nicht nur zu einer Publikation im European Journal of Anaesthesiology geführt.

Sylvi Thierbach aus der Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin u. Schmerztherapie des Ulmer Bundeswehrkrankenhaus hat mit dem Vortrag über ihre Ergebnisse im vergangenen Jahr auf den WiWissenschaftlichen Arbeitstagen Notfallmedizin (WATN) der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin den Best Abstract Award bekommen und darüber hinaus nun auch ihre Promotionsarbeit an der Universität Ulm mit “magna cum laude” abgeschlossen.

Ein wesentlicher Faktor für die Gutachter war, dass die Ergebnisse dieser Analyse auch Eingang in die S1-Leitlinie Prähospitales Atemwegsmanagement gefunden haben, die damit ein Videolaryngoskop mit Macintosh-ähnlichem Spatel als First-Line-Device für jede endotracheale Intubation im Notfall vorschlägt.

Comments are closed.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies und den Datenschutzrichtlinien der Website von Traumateam zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst Du Dich damit einverstanden und akzeptierst die Datenschutzrichtlinien der Website www.traumateam.de.

Schließen