Written by

24 Teilnehmer in Atemwegsmanagement und Narkose geschult

Kurse| Views: 1107

Am vergangenen Wochenende wurde erneut ein Kurs „Atemwegsmanagement und Narkose in Notfall- u. Akutmedizin (ANNA)“ der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) am Bundeswehrkrankenhaus Ulm veranstaltet, welcher interdisziplinär und interprofessionell Notfallmediziner, Notfallsanitäter und Pflegekräfte in den Notaufnahmen anspricht, um ein strukturiertes und an den Leitlinien orientiertes Konzept für Notfallnarkose und Atemwegssicherung zu vermitteln.

GA Dr. Backus bei der videolaryngoskopischen Intubation

Dank der Organisation durch Sylvia Kerndl, Max Feth und Tom Schneider sowie einem hochmotivierten Dozententeam konnten 24 Teilnehmer intensiv in Kleingruppen zunächst in den erforderlichen Skills geschult werden. Diese wurden dann in zunehmend komplexeren Simulationsszenarien angewendet, wobei ein Schwerpunkt auf die Kommunikation und Interaktionen im Team gelegt wurde.

Auch der Leitende Ärztliche Direktor und Kommandeur des Bundeswehrkrankenhauses Generalarzt Dr. Backus informierte sich ausführlich über das Kurskonzept und überzeugte sich von den Vorteilen der Videolaryngoskopie.

Deutschlandweit werden ANNA-Kurse an verschiedenen Kurszentren angeboten; eine Übersicht über die Kurstermine findet sich auf der Homepage der DIVI.

 

Comments are closed.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies und den Datenschutzrichtlinien der Website von Traumateam zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst Du Dich damit einverstanden und akzeptierst die Datenschutzrichtlinien der Website www.traumateam.de.

Schließen