Written by

Training für den Kindernotfall gemeinsam mit Uni und DRK

Kurse| Views: 1370

Von Donnerstag bis Sonntag fanden im Ulmer Bundeswehrkrankenhaus (BwK) zwei European Pediatric Advanced Life Support (EPALS) Kurse nach den Vorgaben des European Resuscitation Council (ERC) statt.

Dr. A. Bauer, OFA

Nach einer gemeinsamen Idee von Oberfeldarzt Dr. Andreas Bauer, dem geschäftsführenden Oberarzt der Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie des BwK und Rainer Benedens, Praxisanleiter der Rettungsdienstes Heidenheim – Ulm des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) – organisierte traumateam e.V. diesen Kurs zur Notfallversorgung kritisch kranker Kinder. Die erfahrenen Ausbilder und das umfangreiche Equipment stellte die Fa. MegaMed aus Landau in der Pfalz.

Ein besonderer Dank gilt Stabsfeldwebel Tom Schneider, Leitender TC-HEMS auf dem Christoph 22 für seine Unterstützung bei der Organisation dieses Kurses.

An jeweils 2 Tagen konnten je 24 Teilnehmer des DRK, der Universitätsklinik Ulm sowie des Bundeswehrkrankenhauses in interprofessionellen Teams intensiv theoretisch und vor allem praktisch geschult werden. Damit wurde die gewohnt gute Zusammenarbeit der beiden Ulmer Kliniken und des DRK-Rettungsdienstes auch in der gemeinsamen Fortbildung unterstrichen.

 

 

Comments are closed.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies und den Datenschutzrichtlinien der Website von Traumateam zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst Du Dich damit einverstanden und akzeptierst die Datenschutzrichtlinien der Website www.traumateam.de.

Schließen