IO-Pkt

Written by

update der Leitlinie zur intraossären Infusion

Publikationen| Views: 977

Gemeinsam haben die Wissenschaftlichen Arbeitskreise Notfallmedizin und Kinderanästhesie der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DGAI) die S1-Leitlinie zur intraossäre Infusion in der Notfallmedizin überarbeit. Diese wurde nun auf der AWMF-Hompage publiziert.

AWMF IODas Autorenteam, dem als Erstautor auch Prof. M. Helm angehört, hat die bestehenden Handlungsempfehlung aus dem Jahr 2010 überarbeitet. Vorallem mussten viele in den letzten 8 Jahren neu auf dem Markt erschienen Punktionssysteme mit Empfehlungen für alternative Punktionsstellen bewertet werden. Mit Unterstützung der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) konnte die neue Version als S1-Leitlinie bei der AWMF eingereicht werden.

Die Leitlinie steht auf der AWMF-Seite kostenlos zum Download zur Verfügung. Wesentliche Aussagen sind nachfolgend zusammengefasst:

  • Nahezu alle bei der Behandlung von pädiatrischen und erwachsenen Notfallpatienten eingesetzten intravenösen Medikamente können auch intraossär appliziert werden.
  • Die Dosierungsempfehlungen intravenös/intraossär bleiben identisch.
  • Die sternale Punktion kann nur bei Erwachsenen empfohlen werden.
  • Eine „prophylaktische“ Anlage einer intraossären Infusion ohne unmittelbar notwendige Medikamentenapplikation und / oder Infusionstherapie ist nicht indiziert und deshalb zu unterlassen.
  • Rein manuelle Punktionssysteme sind nur für Kleinkinder geeignet; ab dem 6. Lebensjahr sollten halbautomatische bzw. automatische Punktionssysteme verwendet werden.
  • Punktionsstelle der ersten Wahl ist die proximalen Tibia, alternativ wird die Punktion an der distalen Tibia empfohlen.

Comments are closed.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies und den Datenschutzrichtlinien der Website von Traumateam zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst Du Dich damit einverstanden und akzeptierst die Datenschutzrichtlinien der Website www.traumateam.de.

Schließen