Written by

Über den Dächern von Ulm

Fortbildungen, Notfallmedizin, Rettungsmedizin| Views: 322

Die Höhenrettungsgruppe der Feuerwehr Ulm ist eine spezialisierte Gruppe von Fachleuten, die für die Rettung von Personen aus großen Höhen und/oder Tiefen ausgebildet ist. Am 15.07. nahmen Rettungsassistenten und Notärzte der Sektion Notfallmedizin der Klinik für Anästhesiologie & Intensivmedizin des Bundeswehrkrankenhauses Ulm an einer gemeinsamen Übung teil. Ziel der Übung war es, die Versorgung und Rettung von schwerverletzten Personen in großer Höhe zu trainieren.

1

Im Übungsszenario wurde der Absturz einer Person vom Dach eines Turmes simuliert. Der Verletzte hätte an der Dachkante gearbeitet, das Gleichgewicht verloren und sei in seinen Sicherungsgurt gestürzt. Beim Anprallen an die Wand habe er sich schwere abdominelle Verletzungen durch hervorstehende Armierungsstähle zu gezogen.

Die Herausforderung an die Retter war nun eine rasche technische Rettung des Patienten. Mit einem tragbaren hydraulischen Schneidgerät konnten die Armierungsstähle an der Wand durchtrennt werden. Im Anschluss erfolgte die notfallmedizinische Versorgung auf einer Plattform unterhalb der Unfallstelle bis zum sicheren Ablassen des Patienten in der Schleifkorbtrage. Während der Rettung wurde die medizinische Versorgung durch den Notarzt sichergestellt, welcher sich gemeinsam mit dem Patienten und einem Höhenretter abseilen ließ.

2     3

traumateam e.V. bedankt sich bei der Feuerwehr Ulm und den Kollegen der Höhenrettungsgruppe für die Einladung zur dieser überaus lehrreichen Übung und freut sich auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit.

Text u. Bilder: A. Bauer

Comments are closed.