Written by

traumateam–Mitglied zu Gast an der Dalhousie University in Halifax

Traumateam e.V.| Views: 145

Auf Einladung des Ordinarius für Anästhesiologie der Dalhousie University in Halifax (Nova-Scotia/Kanada), Herrn Prof. Dr. Romesh Shukla, referierte Priv.-Doz. Dr. Matthias Helm vom Ulmer traumateam im Rahmen einer ‚grand round‘ der Universitätsklinik zu der Thematik „Präklinische und frühe innerklinische Traumaversorgung“.

800px-Dalhousie_University_Logo

Initiiert wurde die Einladung durch Herrn Prof. Dr. Armin Vlatten von der Anästhesieabteilung der Dalhousie University während eines Besuches am Luftrettungszentrum „Christoph 22“ – Ulm vor einem Jahr, als er sich über die präklinische Versorgungsstrategien in Deutschland informierte und dabei die Ulmer Luftretter auch einen Tag bei ihren Einsätzen begleitete.

Die Unterschiede der Notfallversorgung  – insbesondere der Traumaversorgung – sind z.T. erheblich: Im Gegensatz zu Deutschland verfügt Nova Scotia ausschließlich über ein Paramedic-basiertes EMS System. Die Transportwege sind um ein Vielfaches länger und die frühe innerklinische Versorgung von Notfallpatienten erfolgt in Emergency Departments, die völlig unabhängig von den anderen Abteilungen der Klinik arbeiten. Vor diesem Hintergrund wurden die Ausführungen des deutschen Referenten äußerst interessiert aufgenommen und sehr lebhaft diskutiert.

IMG_1007     IMG_1013

Comments are closed.