Written by

Rettungsdienstfortbildung am 3. Februar

Fortbildungen, Traumateam e.V.| Views: 193

Für die Reanimation von Traumapatienten besteht immer noch eine große Unsicherheit. Zum Einen wird behauptet, Traumapatienten im Herz-Kreislauf-Stillstand hätten eh keine Chance zu überleben. Auf der anderen Seite finden sich Publikationen, die für diese Patientengruppe invasive Maßnahmen bis hin zur manuellen Kompression am „offenen Herzen“ empfehlen.

Martin Kulla, selbst Notarzt am Christoph 22, wird versuchen „Licht ins Dunkel“ zu bringen und ein strukturiertes Vorgehen zu empfehlen.

Bildschirmfoto 2015-01-22 um 23.01.00

Comments are closed.