Written by

Rettungsdienstfortbildung am 1.7.2014

Fortbildungen, Traumateam e.V.| Views: 101

Die Prognose Schwerverletzter wird von der präklinischen Versorgung mitbestimmt. Der  Einschätzung des Verletzungsschweregrads kommt dabei eine Schlüsselposition zu, da diese maßgeblich Art und Umfang der präklinischen Versorgung sowie die Auswahl der Zielklinik beeinflusst.

Bildschirmfoto 2014-06-24 um 21.06.40

OTA PD Dr. Matthias Helm wird in der Rettungsdienstfortbildung am kommenden Dienstag die Ergebnisse einer Untersuchung am eigenen Standort zur Zuverlässigkeit notärztlicher Verdachtsdiagnosen am Beispiel von Verkehrsunfallopfern vorstellen.

Bei dieser retrospektive Analyse von Notarzteinsätzen bei Verkehrsunfallopfern wurden die notärztlichen Verdachtsdiagnosen mit den innerklinischen Diagnosen, bezogen auf unterschiedliche Körperregionen, verglichen.

Dienstag 17:00 Uhr c.t. ; Hörsaal BwK; Ebene 0 (hinter der Cafeteria)

Mit freundlicher Unterstützung von:

Bildschirmfoto 2014-06-24 um 21.14.16

Mit dieser Rettungsdienstfortbildung verabschieden wir uns in die Sommerpause und werden rechtzeitig zum Ende der Sommerferien die Termine für den Herbst bekannt geben.

Comments are closed.