Written by

Weiterbildungsartikel zu REBOA

Notfallmedizin| Views: 1455

In den letzten Jahren ist das Interesse an der Resuscitative Endovascular Balloon Occlusion of the Aorta – REBOA also dem Verschluss der Aorta durch einen durch die Leiste eingeführten Ballonkatheter zur temporären Kontrolle von nicht komprimierbaren Körperstammblutungen unterhalb des Zwerchfells deutlich gestiegen und wird mittlerweile im Schockraum, aber auch teilweise schon prähospital eingesetzt.

Ein Autorenteam um Peter Hilbert-Carius von der BG Klinik in Halle, zu dem auch Kollegen des Ulmer Bundeswehrkrankenhauses gehören hat sich nun für einen Weiterbildungsartikel der Thieme Zeitschrift Der Notarzt mit diesem Thema auseinandergesetzt.

Hilbert-Carius P, Hauer T, Josse F, Hossfeld B, Kulla M, Holsträter T, Knapp J

REBOA–Resuscitative Endovascular Balloon Occlusion of the Aorta.

Der Notarzt 2020; 36: 33–45.

Comments are closed.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies und den Datenschutzrichtlinien der Website von Traumateam zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst Du Dich damit einverstanden und akzeptierst die Datenschutzrichtlinien der Website www.traumateam.de.

Schließen