Written by

Unterstützung für „Drive to help“

Allgemein, Traumateam e.V.| Views: 470

„VIELE KLEINE LEUTE

AN VIELEN KLEINEN ORTEN,

DIE VIELE KLEINE DINGE TUN,

KÖNNEN DAS GESICHT DIESER WELT VERÄNDERN“

Fotos: S. Thierbach         Gambia verbinden viele allenfalls mit Urlaub an den Stränden des kleinsten Landes Afrikas. Entsprechend sind Tourismus, Fischerei und Landwirtschaft die Haupteinnahmequellen dieses armen westafrikanischen Staates, der im Ranking des Weltwirtschaftsforums Platz 117 von 137 belegt.

2001 wurde mit Hilfe des Arbeiter Samariter Bundes (ASB) Lüneburg, der ASB Gambia als unabhängige humanitäre Hilfsorganisation gegründet, der im Jahr darauf in der größten Stadt des Landes Serrekunda eine Klinik eröffnete. Seither ist daraus eine Klinik geworden, die 2015 über 46.000 Behandlungen von Malaria, Infektionskrankheiten der Atemwege und des Magen-Darm Traktes, aber auch von Bluthochdruck, Diabetes und Asthma durchführte. Monatlich werden ca. 150 Entbindungen betreut. Damit leistet die Klinik in Serekunda einen wichtigen Beitrag zur örtlichen Gesundheitsversorgung.

Seit 2014 organisiert der Verein „Drive to help“ Spendenfahrten, um diese Klinik zu unterstützen. Dazu werden alte Transporter soweit hergerichtet, dass sie die weite Strecke durch Südeuropa und entlang der westafrikanischen Küste nach Serrekunda schaffen. DIe Crews sind ehrenamtlich unterwegs, die transportierten Spenden, sowie die Erlöse aus dem Verkauf der Fahrzeuge kommen unmittelbar der Klinik in Serrekunda zu Gute.

Mit dabei sind in diesem Jahr Sarah und Leon, die im Rahmen ihrer Tätigkeit beim Deutschen Roten Kreuzes Ulm auch immer wieder mit der Crew von Christoph 22 zusammenarbeiten. Ihr Engagement ist Grund genug für traumateam dieses Projekt zu unterstützen.

Dank langjähriger guter persönlicher Kontakte zur Fa. HELBIG Medizintechnik konnte Material im Wert von über € 5500,- für die Spendenfahrt unserer beiden Rettungsdienst-Kollegen zur Verfügung gestellt werden, das am Hangar direkt in ihren roten Transporter verladen wurde, der während der Reise auch ihre Unterkunft sein wird.

Die Fahrt startet am 22. März und kann im Blog auf der Homepage sowie auf Instagram und Twitter verfolgt werden.

 

Comments are closed.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies und den Datenschutzrichtlinien der Website von Traumateam zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst Du Dich damit einverstanden und akzeptierst die Datenschutzrichtlinien der Website www.traumateam.de.

Schließen