Written by

Rettungsdienstfortbildung im März

Allgemein| Views: 493

Die neu entstehenden Windparks weit draußen vor der deutschen Nordseeküste bringen viele Herausforderungen mit sich: eine ist die Frage nach Erstversorgung und Rettung im Falle von Unfällen oder Erkrankungen. Hubschrauber benötigen ca. 45 Min für den Anflug. Wie kann die (Erst-)Versorgung von Patienten bis zum Eintreffen professioneller Retter sicher gestellt werden? Welche Kompetenzen kann man auch Laienhelfern ausbilden. Wie viel Rettungsassistenten sollten vor Ort sein? Kann die Rettung auch bei schlechtem Wetter funktionieren?

Rettungsdienstfortbildung 4. März 2014

Rettungsdienstfortbildung 4. März 2014

Fragen auf die uns Dr. Markus Stur vom Projekt ROW (Rettungskette Offshore Windparks) versucht zu antworten.

Comments are closed.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies und den Datenschutzrichtlinien der Website von Traumateam zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst Du Dich damit einverstanden und akzeptierst die Datenschutzrichtlinien der Website www.traumateam.de.

Schließen