Written by

Notfallmedizinische Versorgung nach TASER-Einsatz

Fortbildungen| Views: 743

Um nicht unmittelbar von Schusswaffen Gebrauch machen zu müssen, haben verschiedene Einheiten der Polizei die Möglichkeit Elektroschockwaffen – sog. TASER einzusetzen. Mit einem solchen TASER werden zwei kleine Pfeile auf eine eigen- oder fremdgefährdende Person verschossen, die über feine Drähte elektrische Impulse mit durchschnittlich 1,9 mA und einer Spitzenspannung von 1900 V auf die Zielperson abgeben und damit zur Immobilisation der Zielperson führen.

In unserer ersten notfallmedizinischen Fortbildung nach der Sommerpause wollen wir am

Dienstag, den 9. Oktober2018

um 17:00 c.t.

im Fritz-Nobbe-Saal des Bundeswehrkrankenhauses

für Rettungsdienst und Notfallaufnahmen einen Überblick geben über das notfallmedizinische Management von Betroffenen nach einem solchen TASER-Einsatz.

Comments are closed.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies und den Datenschutzrichtlinien der Website von Traumateam zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst Du Dich damit einverstanden und akzeptierst die Datenschutzrichtlinien der Website www.traumateam.de.

Schließen