Written by

Grenzüberschreitender Erfahrungsaustausch

Notfallmedizin| Views: 374

Im Nachgang zum 3. Mitteleuropäischen Flugrettungssymposium hat der Chefarzt der Schweizerischen Rettungsflugwacht (REGA), Dr. Roland Albrecht, die Gelegenheit wahrgenommen einen Tag auf dem RTH Christoph 22 zu hospitieren.

Dabei galt sein besonderes Interesse dem Einsatz des C-MAC®-Videolaryngoskops, welches auf dem Ulmer Rettungshubschrauber bereits seit 8 Jahren eingesetzt und nun auch auf allen REGA-Basen eingeführt wird. Neben dem grenzüberschreitenden Erfahrungsaustausch im Rahmen vielfältiger Einsatzindikationen konnte Dr. Albrecht bei der Versorgung eines schwer verletzten Motorradfahrers auch das C-MAC®-Videolaryngoskop im prähospitalen Einsatz erleben.

Zwischen den Einsätzen ergaben sich interessante Gespräche nicht nur unter den Notärzten Albrecht und Hossfeld, sondern auch mit dem diesthabenden Piloten Gerd Rothenhäusler und dem HEMS-TC Dirk Hornig. Am Abend waren sich alle einig, dass diese für beide Seiten gewinnbringende Kooperation auch in Zukunft fortgeführt werden sollte.

CHRISTOPH 22 REGA

Dr. Björn Hossfeld (BwK Ulm) erläutert Dr. Roland Albrecht (REGA) das videolaryngoskopische Equipment auf dem RTH Christoph 22. © S. Thierbach

Comments are closed.