Written by

gemeinsames europäisches Reanimationsregister

Allgemein| Views: 143

Register erheben klinikübergreifend wichtige Daten zur Patientversorgung. Dadurch entstehen Datenpools mit großen Patientenzahlen, deren Auswertung zur Verbesserung der medizinischen Versorgung beitragen können. Das Bundeswehrkrankenhaus ist seit Jahren am Traumaregister der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU) und am Reanimationsregister der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DGAI) beteiligt.

eureca-one

Um solche Patientendaten nun über die nationalen Grenzen hinaus zusammenzufügen starten im Oktober dises Jahres 22 europäische Reanimationsregister eine gemeinsame Studie. Für Deutschland organisiert das Deutsche Reanimationsregister die Teilnahme an der  EuReCa ONE Studie des European Registry of Cardiac Arrest des European Resuscitation Councils (ERC).

Im Rahmen dieser Studie sollen in einem Monat die Reanimationsdaten, hier insbesondere im Hinblick auf das Outcome, international miteinander verglichen werden.

Teilnehmer am Deutschen Reanimationsregister können automatisch an dieser Studie ohne weiteren Aufwand teilnehmen.  Weitere Informationen zur Studie und zur Teilnahme am Deutschen Reanimationsregister sind online unter

www.reanimationsregister.de und www.eureca-one.eu erhältlich.

Bei Interesse an einer Teilnahme an der EuReCa ONE Studie oder bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte per Email an folgende Email-Adresse:

info@eureca-one.eu

Weitere Informationen zur EuReCa ONE Studie finden Sie auch unter dem folgenden Link:

http://www.reanimationsregister.de/weiterfuehrende-informationen/downloads/doc_download/77-jahrestreffen-2014-eureca-one.html

Comments are closed.