Written by

Fortbildung im September

Fortbildungen| Views: 229

Wir starten in den Fortbildungsherbst mit einem interessanten Erfahrungsbericht. Tom Schneider, Fachpfleger für Anästhesie und Intensivpflege sowie HEMS-TC auf dem Christoph 22, war als erster nichtärztlicher Mitarbeiter zum Austausch am Chris Hani Baragwanath Hospital – kurz Bara – in Johannesburg, Südafrika.bara1Das Bara gehört mit über 3.000 Betten zu den größten Akutkrankenhäusern der Welt und ist das einzige öffentliche Krankenhaus für die Bevölkerung von Soweto, der bevölkerungsreichsten Gegend in Südafrika. Hier werden täglich nicht nur Unfallverletzte, sondern auch Opfer von Gewalttaten mit Stich- und Schussverletzungen behandelt.

Eine Erfahrung, die hilft Ärzte und von nun an auch medizinisches Assistenzpersonal des Sanitätsdienstes der Bundeswehr auf die Auslandseinsätze vorzubereiten.

Über seine Erfahrungen im Bara wird uns Tom Schneider am kommenden Dienstag berichten.

Fortbildung traumateam

Comments are closed.