Written by

Beteiligung am DINK

Tagungen/Kongresse, Traumateam e.V.| Views: 240

Zum 6. Deutschen Interdisziplinären Notfallmedizin Kongress (DINK) hatten die Veranstalter in die Rhein-Mosel-Hallen nach Koblenz geladen. Durch den Umbau des Kongresszentrums in Wiesbaden, wo der DINK in den ersten 5 Jahren stattgefunden hat, war der Umzug „rheinabwärts“ nötig geworden.

Wie in den vergangenen Jahren wurde ein vielfältiges Programm aus den Bereichen der präklinischen und klinischen Notfallmedizin geboten. Erneut konnte auch seitens der Sektion Notfallmedizin des Bundeswehrkrankenhauses Ulm ein wertvoller Beitrag zum Gelingen der von über 1000 Teilnehmern besuchten Veranstaltung geleistet werden.

In einer Sitzung über Taktische Medizin (Tactical Combat Casualty Care) konnte Matthias Helm über „Notfallmedizin unter Einsatzbedingungen“ berichten und neben Sitzungsvorsitzen und zwei Workshops auch noch einen Vortrag zur präklinischen Blutstillung von einem Kollegen übernehmen, der kurzfristig seine Teilnahme absagen musste.

Bildschirmfoto 2015-03-12 um 01.48.28

Comments are closed.