Written by

Pink soll Interesse von jungen Frauen am Job wecken

Allgemein| Views: 331

Nachdem der ÖAMTC bereits einen ersten Rettungshubschrauber für den „Girls Day“ in pink lakiert hat, ist nun auch das Ulmer Bundeswehrkrankenhaus (BwK) versuchsweise dieser Initiative gefolgt.

Wie in vielen Krankenhäusern ist auch im BwK der Mangel an Pflegepersonal ein beherrschendes Thema. Ein möglicher Grund hierfür könnte sein, dass jungen Frauen oft nicht klar ist, dass auch der Sanitätsdienst der Bundeswehr ein interessanter Arbeitgeber für das weibliche Geschlecht sein könnte.

Um eine mögliche Ausbildung am BwK in den Fokus von Schulabgängerinnen zu rücken, wurde das Heckleitwerk der Bell UH-1D auf dem Gelände des Krankenhauses offensichtlich mit einem pinken Streifen versehen.

Noch wird diskutiert, ob das historische Luftfahrzeug ganz in dieser Farbe lakiert werden soll, oder ob wenigstens die SAR-Türen zukünftig pink statt orange leuchten sollen.

Comments are closed.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies und den Datenschutzrichtlinien der Website von Traumateam zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst Du Dich damit einverstanden und akzeptierst die Datenschutzrichtlinien der Website www.traumateam.de.

Schließen