Written by

50 Jahre Luftrettung aus Ulm – virtueller Tag der offenen Tür

50 jähriges Jubiläum| Views: 1201

Heute – am 2. November – vor 50 Jahren wurde in Ulm die zweite Luftrettungsstation Deutschlands in Betrieb genommen.

Bell UH-1D (SAR) über Christoph 22 – © B. Hossfeld

In den vergangenen fünf Jahrzehnten war der medizinisch aus der Klinik für Anaesthesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie des Ulmer Bundeswehrkrankenhauses besetzte Hubschrauber ein Garant für die notfallmedizinische Versorgung der Bevölkerung in der Region um die Donaustadt.

Bis 2003 wurde der Hubschrauber vom Typ Bell UH-1D mit dem Rufnahmen “SAR Ulm 75” vom Lufttransportgeschwader (LTG) 61 der Luftwaffe in Penzing gestellt. Seit nunmehr 18 Jahren startet „Christoph 22“, der von der gemeinnützigen ADAC Luftrettung betrieben wird von der Station am Oberen Eselsberg. Die Ulmer Crew kann auf eine bewegte Geschichte zurück blicken und hat es zum 50-jährigen Bestehen auf mehr als 50.000 Einsätze gebracht.

Da COVID-bedingt eine Präsenzveranstaltung nicht möglich ist, wird sich die Ulmer Station am kommenden Samstag, den 6. November auf den Social Media Kanälen der ADAC Luftrettung gGmbH mit einem virtuellen Tag der offenen Tür präsentieren.

Passend zum runden Geburtstag fliegt seit Samstag die H145 mit der Kennung D-HYAL mit einer 50 Jahre-Sonderbeklebung – © B. Hossfeld

Comments are closed.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies und den Datenschutzrichtlinien der Website von Traumateam zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst Du Dich damit einverstanden und akzeptierst die Datenschutzrichtlinien der Website www.traumateam.de.

Schließen