Luftrettung Giessen

Written by

Prof. Helm auf 2. Gießener Luftrettungssymposium

Tagungen/Kongresse| Views: 763

Matthias Helm

Matthias Helm beim Gießener Luftrettungssymposium         © Jörn Fries, www.rth.info

Die steigende Wahrscheinlichkeit eines terroristischen Anschlags und die notfallmedizinischen Vorbereitungen darauf waren das Thema des 2. Luftrettungssymposiums, welches das Universitätsklinikum Gießen-Marburg am letzten Wochenende ausrichtete.

Matthias Helm, der Leiter der Sektion Notfallmedizin des Bundeswehrkrankenhauses Ulm war eingeladen, um über die präklinische und klinische Patientenversorgung bei Einsätzen mit bewaffneten Gewalttätern zu referieren.

 

Ein Problembewusstsein für „taktische Notfallmedizin“ zu schaffen, ist auch das Ziel der ersten Sitzung des 3. Mitteleuropäischen Flugrettungssymposiums am Freitag den 29. September im Ulmer Stadthaus, zu dem alle interessierten Rettungsdienstler und Notärzte herzlich eingeladen sind.

 

Comments are closed.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies und den Datenschutzrichtlinien der Website von Traumateam zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst Du Dich damit einverstanden und akzeptierst die Datenschutzrichtlinien der Website www.traumateam.de.

Schließen