Written by

Langer Weg zur Luftrettung

Allgemein| Views: 1509

In einem lesenswerten Interview für das kanadische Hubschrauber-Magazin Vertical berichtet Benjamin Kober vom Christoph 45 in Friedrichshafen über seinen Weg zum Hubschraubernotarzt.

Kober erzählt, dass er schon während des Studiums das Ziel gehabt hätte Hubschraubernotarzt zu werden, am liebsten mit Windeneinsätzen im Hochgebirge. Acht Jahre habe er darauf hingearbeitet; heute fliegt er für die DRF in Friedrichshafen, so wie für die AP3 in Liechtenstein.

Viele Leser werden ihn unter @blood.coffee.kerosene auf Instagram kennen.

Comments are closed.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies und den Datenschutzrichtlinien der Website von Traumateam zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst Du Dich damit einverstanden und akzeptierst die Datenschutzrichtlinien der Website www.traumateam.de.

Schließen